Wir – sind nicht so diversifiziert, wie wir denken.

Lassen Sie sich nicht in die Marktkapitalisierungsfalle geraten.

Lassen Sie sich nicht in die Marktkapitalisierungsfalle tappen.

Lesen Sie heute Morgen einen interessanten Artikel von Jonathan Chevreau von der Financial Post, in dem er sagt, dass wir nicht wirklich wissen, was Vielfalt bedeutet. Laut Yves Choueifaty, einem in Paris ansässigen Mathematiker und Vermögensverwalter, der mit Chevreau sprach, sind ETFs weitgehend marktkapitalgewichtet, so dass große Namenswerte in den Indizes überrepräsentiert sind.

“Das führt zu einer Größenverzerrung, die Sektoren, die bereits überbewertet sind, zunehmend übergewichtet”, schreibt Chevreau. “Das geschah 1999-2000, als TMT – Telekommunikation, Medien und Technologie – die Aktien aufblähten und Investoren zum ungünstigsten Zeitpunkt anzogen, dann platzten.”

Eine Möglichkeit, eine bessere Diversifizierung zu erreichen, ist die fundamentale Indexierung, sagt der Autor. Die Auswahl der Aktien nach Ertrag und Umsatz und nicht nach Marktkapitalisierung würde zu mehr Vielfalt führen. Auch die Gleichgewichtung funktioniert. “Ein gleichgewichtetes Portfolio mit 100 Aktien hätte jeweils ein Gewicht von 1%, egal wie groß oder klein das Unternehmen war”, sagt Chevreau.

Meine Lieblingsoption (zumindest wäre es am lustigsten) ist “Pfeile auf die Börsenseiten zu werfen”. Wenn Sie zufällig genug Aktien auswählen, wird Market-Cap nicht in die Berechnung einbezogen.

Like this post? Please share to your friends:
Finanzierungszeit
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: